Inzwischen dürfen wir bereits auf 10 Jahre Natur- und Wellnesshotel Höflehner mit vielen lustigen, berührenden und unvergesslichen Momenten und Begegnungen zurück blicken. Wir möchten diese Momente mit Ihnen teilen! Staunen und Schmunzeln Sie über einige unsere Erlebnisse der letzten Jahre.

Die kürzeste Anreise

Beim Höflehner sind immer wieder Schulklassen aus der Region zu Besuch. Aus einer Schule im Nachbarort war eines der Kinder so begeistert, dass es unbedingt auf Urlaub zu uns fahren wollte. Die Eltern haben draufhin tatsächlich ihren Familienurlaub bei uns gebucht und sind aus dem nur vier Kilometer entfernten Ruperting angereist.

 

Der Mann in der Gumpe

Bei einer Wanderung Anfang Juni zu Siberkarklamm kam die Wandergruppe an einer Gumpe, der ausgewaschenen Stelle direkt unter einer frisch entspringenden Quelle, vorbei. Einer unserer Gäste nutzte sogleich die Gunst der Stunde, zog sich aus und tauchte in das frische Wasser ein... Herrlich... hätte dieses nicht prickelnde 4 Grad gehabt. Der Mann genoss es, während dem Rest der Gruppe schon beim Zuschauen kalt wurde.

 

Gut Ding braucht Weile

Der Sekt war eingekühlt, die Arbeiten abgeschlossen und die Vorfreude auf die neue Saison riesig: 2015 war alles für die große Eröffnung des neuen Haus Dachstein bereit - nur ein Familienmitglied fehlte noch. Katrin war hochschwanger und eigentlich hätte Eva-Maria, die jüngste der drei Höflehner-Mädels, rechtzeitig vor den Feierlichkeiten auf die Welt kommen sollen. Doch das jüngste Höflehner-Mitglied hatte andere Pläne und ließ sich für ihren großen Auftritt bis zum Tag der Eröffnung Zeit. Ein Nervenkitzel für die ganze Familie.

 

Überraschung im Weinkeller 

Viele romantische Hochzeiten und Heiratsanträge wurden bei uns schon gefeiert. Rezeptionistin Cornelia erinnert sich an einen besondern kreativen Antrag: "Ein Gast ist vor dem Aufenthalt zu uns gekommen, um ein Video zu drehen. Er hatte sein eigenes Filmteam dabei und hat fleißig Aufnahmen gemacht. Als er dann mit seiner Freundin eincheckte, haben wir alles für den Heiratsantrag im Weinkeller vorbereitet: romantische Dekoration, Rosen und einen DVD-Player für das Video. Nach dem Hauptgang spielte er den Film ab: Der war so geschnitten, dass man sieht, wie er sich im Zimmer anzieht, zum Weinkeller runter geht und die Türe öffnet. Daraufhin kniete sich der Mann nieder und stellte die Fragen aller Fragen..."

 

Auch Sie haben einen besonderen Anlass oder einen Wunsch für Ihren Aufenthalt?

Gerne kümmern wir uns um Ihre Anliegen.

Ihre Wunschliste