Das Osterwochenende ist vorbei. Fürs Erste sind alle versorgt und satt, trotzdem finden sich in unseren Küchen noch haufenweise Ostereier und Osterpinzen.

Was soll man nun mit den Überbleibseln anfangen? Wir haben köstliche Rezepte für Sie, die Sie ganz einfach nachkochen können.

Übrig gebliebene Ostereier landen bei uns nicht im Müll, sondern kommen in Form eines Eiaufstrichs wieder auf den Tisch. Das Rezept ist ganz einfach nachzumachen und im Handumdrehen fertig.

Zutaten:
  • 5 Eier
  • 250g Frischkäse
  • 1EL Senf
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft
  • frischer oder tiefgefrorener Schnittlauch
 
Zubereitung:

Schritt 1: Die hart gekochten Eier werden geschält und halbiert. Den Dotter mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Frischkäse verrühren.
Schritt 2: Nun den Senf und Zitronensaft dazu mischen.
Schritt 3: Zum Schluss das klein geschnittene Eiweiß beimengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Sie haben nicht nur Ostereier über, sondern auch die Osterpinze wurde nicht komplett verspeist? Auch hierfür haben wir ein köstliches Rezept.
Der Brotpudding schmeckt besonders köstlich zu warmer Vanillesoße.

 
Zutaten:             
  • 150g Osterpinze
  • 40g Butter
  • 150g Zucker
  • 3 Äpfel
  • 2 Eier
  • 120ml Milch
  • 100ml Schlagobers
  • 1TL Zimt
 
Zubereitung:

Schritt 1: Kleine Stücke der Osterpinze werden in einer Pfanne, mit Butter kurz angebraten und danach in einer Schüssel zwischengelagert.
Schritt 2: Zu der zurückgelassenen Butter wird nun ein Teil (50g) des Zuckers hinzugegeben, damit eine karamellisierte Masse entsteht. Nachdem Sie ein wenig Wasser zur dickflüssigen Masse gegeben habt, kann die Masse in eine Kastenform gegossen werden.
Schritt 3: Im Anschluss werden die Äpfel klein geschnitten und einige davon werden auf dem Zuckersirup verteilt.
Schritt 4: Die Eier werden aufgeschlagen, mit Schlagobers, Milch, Zimt und Zucker vermengt und die restlichen Apfelstücke untergehoben. Nachdem die Pinzenwürfel untergerührt sind, muss der Teig für 10 Minuten ruhen.
Schritt 5: In der Zwischenzeit wird der Ofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Der Brotauflauf wird in die Auflaufform hinzugegeben und ca. 45 Minuten goldbraun gebacken.

Tipp:
Damit der Teig nicht trocken wird stelle die Auflaufform auf ein Backblech mit heißen Wasser.

Schritt 6: Nach 45 Minuten kann der Auflauf aus dem Ofen genommen werden und sollte eine halbe Stunde ruhen. Anschließend auf einen Servierteller stürzen - Mahlzeit!

 

In unserem Hotel kann man seinen Gaumen ebenfalls auf eine Genussreise schicken. Unser Küchenchef Martin Dicker zaubert tolle Gerichte auf Ihren Teller. Mehr erfahren Sie in Unserem Naturkulinarium

Sie möchten sich selbst davon überzeugen? Gleich anfragen und sich eine Auszeit vom Alltag nehmen: Jetzt anfragen!