Die Zirbe hat in unserem Haus einen hohen Stellenwert. Ihr Duft und Ihre Wirkung macht das Zirbenholz einzigartig - besonders wird es, wenn es kurz vor Neumond oder bei abnehmenden Mond geschlägert wurde.

Bäume können ein hohes Alter erreichen und uns Menschen um das hundertfache überdauern. Auch das Holz das wir für unsere Betten verwenden sind Jahrhunderte alte Bäume.

Es gibt verschiedene Faktoren, die das Holz auf seine Beständigkeit beeinflussen. Ein wichtiger Faktor dabei ist der Zeitpunkt der Holzernte. Die Zeit der Saftruhe und der Ernte bei abnehmendem Mond spielen hier eine große Rolle.

Bereits seit Jahrhunderten gibt es Mitschriften, dass bei abnehmendem Mond und bei Neumond geschlagenes Holz dauerhafter und witterungsbeständiger ist als „normal“ geschlagenes Holz. Das liegt daran das mit dem Mond sich auch die Gezeiten ändern und das Wasser im Holz zieht sich zusammen. Dadurch wird das Holz dichter, druckfester und auch abwehrender gegen Pilze und Insekten.

Die Saftruhe ist über dem Winter. Zu dieser Zeit ist das Holz trockener als im Sommer. Sichtbar ist dieser Vorgang bei Mischwäldern, wo die Laubbäume Ihre Blätter im Herbst verlieren.

Wir legen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und das sich unsere Gäste wohlfühlen, daher sind all unsere Zimmer aus Zirbenholz. Die Zirbe sorgt nicht nur für einen einzigartigen Duft, sondern auch für mehr Wohlbefinden, einen erholsameren Schlaf und 3.500 Herzschläge weniger pro Tag.

Verwöhn-TIPP:

Neben den Möbelstücken vertrauen wir auch bei unserem hauseigenen Zirbenöl auf die Heilkraft der Zirbe. Die HöflehnerNatur Ölkomposition ist ein Spezialprodukt mit einer regenerierenden Wirkung. Es ist zu verwenden als Badezusatz, Massageöl oder für die Duftlampe und wird auch bei unseren Wohlfühlbehandlungen eingesetzt.

 

Schmökern Sie durch unsere Zimmer und finden Sie Ihre Lieblings-Wohlfühloase

Zimmerübersicht