Unser Küchenteam verwöhnt unsere Gäste mit kulinarischen Highlights und außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen. Dabei legen wir nicht nur größten Wert auf die Qualität der Lebensmittel und deren sorgfältige Verarbeitung, sondern auch auf die regionale Herkunft

Mit unserer Philosophie haben wir uns der Natur und der Natürlichkeit verschrieben. Von der Produktion bis zur Vollendung am Teller achten wir auf höchste Qualität. Hierfür bedarf es Partner, die die gleichen Ziele und Werte wie wir verfolgen. Wir sind stolz, dass wir viele solcher Partner gefunden haben. Mit einigen von Ihnen verbindet uns eine langjährige, freundschaftliche Partnerschaft. 

Drei dieser Familienbetriebe stellen wir Ihnen heute vor. Sie produzieren die Lebensmittel mit viel Liebe, Know-How und in aufwändiger Handarbeit - Ein Bemühen, das man schmeckt, ist Küchenchef Martin Dicker überzeugt.

 

Familie Hofer aus Ruperting / Haus im Ennstal

Christoph Hofer bewirtschaftet mit seiner Familie seinen landwirtschaftlichen Betrieb in Ruperting - der kleinen Ortschaft, durch die Sie bei der Auffahrt zum Hotel durchfahren. Familie Hofer versorgt uns mit bester Bauernbutter und feinstem Rindfleisch.

Von der Aufzucht, über die Pflege und Milchverarbeitung bis hin zur Schlachtung hat jedes Familienmitglied seine Aufgabe. Der Tag startet um 6.00 Uhr in der Früh mit dem Melken und Versorgen der Tiere. Frau Hofer kümmert sich um die Milchverarbeitung von Buttermilch, dem traditionellen Steirerkäse über Butter und Topfen. Bei unserer Bauernecke beim Frühstücksbuffet können Sie ihre frische Bauernbutter verkosten. Die stressfreie Schlachtung erfolgt im Schlachtraum von Herrn Hofers Bruder. Danach reift das Frischfleisch im Kühlraum, bis es dann von unserem Küchenteam zu einer feinen Kreation verkocht wird.

Bei täglichen Arbeit achtet Familie Hofer besonders auf das Wohl der Tiere - sie sollen ein stressfreies und unbeschwertes Leben haben. Dass sich die Rinder rundum wohlfühlen, können Sie bei einem Spaziergang von Anfang Juni bis September in das Gumpental selbst beobachten. Dort, auf den saftig grünen Almwiesen weiden die Tiere der Familie Hofer. Im Winter werden sie im Laufstall in Ruperting mit bestem Heu und Silage versorgt. 

Familie Riemelmoser aus Rottenmann 

Markus Riemelmoser betreibt gemeinsam mit seiner Gattin seinen Biobetrieb mit 1.600 Hühnern in Rottenmann, im Bezirk Liezen. Ob als Eierspeise beim Frühstück, als Jausenei bei der Wanderung oder verkocht beim Abendessen - Sie genießen regionale Bioeier in bester Qualität. Täglich legen die Hühner von Familie Riemelmoser 1300 – 1.400 Eier, die um lange Transportwege zu vermeiden, ausschließlich in der Umgebung verkauft werden.

Bei unserem Besuch am Hof konnten wir uns überzeugen: den Hühnern geht es hier besonders gut. Neben vielen Bäumen und Sträuchern für ausreichend Schutz beim Auslauf, gibt es ausreichend Platz zum Sandbaden – ein Vergnügen, das Hühner lieben. Es wird darauf geachtet, dass der natürliche Tagesablauf der Hennen nicht gestört wird. Ein typischer Geflügeltag beginnt nach acht Stunden Nachtruhe mit der Gefiederpflege und Nahrungsaufnahme. Danach legen sie im gemütlichen Nest ein Ei und begeben sich anschließend ins Freien. Die Nacht verbringen Sie im Stall. 

Obwohl Hühner keinen Hahn zum Eierlegen brauchen, freuen sich die Riemelmoser-Hennen über drei Hähne - daher kommt der Spruch „Hahn im Korb kommt!“ also.

Familie Gindl aus Aigen im Ennstal

Ein besonderer Genuss beim Abendessen sind die Ennstaler Erdäpfel, die uns Michael Gindl aus Aigen im Ennstal liefert. Gemeinsam mit seiner Familie produziert Herr Gindl in 3. Generation rund 70 Tonnen Erdäpfel pro Jahr.

Von der Aussaat Ende April, über die Pflege am Feld, bis zur Ernte Ende August oder September und der Verpackung und Auslieferung kümmert sich die Familie mit viel Handarbeit um alle Arbeitsschritte selbst. Bei der Ernte werden die Kartoffeln nach der Größe sortiert und im Erdäpfelkeller gelagert. Wenn ein Kunde eine Bestellung aufgibt, werden die Kartoffeln geputzt und verpackt. Ob die Ernte ertragreich ist, hängt neben der Qualität des Saatguts sehr stark vom Wetter ab.

Eine Übersicht über unsere regionalen Lieferanten finden Sie hier:

Unsere Partner