Nasse Wiesen, feuchtes Moos und warmes Wetter mit Regen und Sonnenschein... Im Spätsommer beginnt die Schwammerlzeit. Für alle Schwammerl-Liebhaber heißt das ab in den Wald

Schwammerl erfreuen sich äußerster Beliebtheit, ob als Gulasch, Gebacken oder einfach Angebraten mit Ei. Auf der Suche nach den Winzlingen muss man aber einiges beachten. Zum Beispiel darf pro Person max. 2 kg gesammelt werden. Informieren Sie sich vor Ihrer Tour gut, welche Pilze auch wirklich Speisepilze sind. Viele Schwammerl haben giftige Doppelgänger, die fast identisch zu den Speisepilzen aussehen. Also lieber einen Experten fragen, ob der Pilz auch zum Verzehr geeignet ist.

Wir haben unsere beliebtesten Schwammerl aus der Region für Sie rausgesucht:

Eierschwammerl

Die Eierschwammerl oder auch Pfifferlinge genannt, bestechen durch ihre gelbe Farbe. Ihr Fleisch ist fest und sie werden bis zu 5 cm breit und 3 cm hoch. Am wohlsten fühlen sie sich im dichten Moos. Ihre Hauptzeit ist über den Sommer bis Oktober. Der Geschmack ist sehr fein und unverkennbar, daher gehören sie auch zu den beliebtesten Schwammerln.

 

Steinpilze

Das Fleisch des Steinpilzes ist sehr fest und weiß. Der Stiel kann bis zu 20 cm lang werden und der Hut hat eine hell- bis dunkelbraune Farbe. Seine Hauptzeit ist im September bis Oktober. Der Geschmack ist nussig, mild und wird als wahre Delikatesse erachtet. 

Unser Tipp: Getrocknet sind die Steinpilze bis zum Winter gut haltbar. Eine Erdäpfel-Suppe mit getrockneten Steinpilzen an einem kalten Wintertag schmeckt besonders gut.

 

Parasol

Die Bezeichnung Parasol stammt aus der französischen Sprache und heißt "Sonnenschirm". Sobald Sie einen entdeckt haben, sehen Sie, wie treffend die Bezeichnung ist. Der Hut des Pilzes kann bis zu 25 cm breit werden und hat eine braune bis graue Farbe. Die Hauptzeit ist über den gesamten Sommer bis in den Herbst hinein. 

 

Eierschwammerlgulasch:

Rezepttipp von unserem Küchenchef Martin Dicker

Zutaten:

-1 Zwiebeln
-1 Knoblauchzehe
-1 kg Eierschwammerl
-1 Paprika (rot)
-100 g Butter
-2 EL Paprikapulver (edelsüß)
-1 Schuss Weißwein
-250 ml Suppe
-Olivenöl
-100 g Sauerrahm
-Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Mehl

Zubereitung:

  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Paprika in feine Würfel schneiden und Eierschwammerl putzen. Sollten die Eierschwammerl größer sein auch noch Halbieren.
  • In einem Topf Butter erhitzen und die Zwiebeln und Paprika anrösten, Paprikapulver darüber geben, kurz anbraten und mit Weißwein ablöschen.
  • Die Eierschwammerl in einer Pfanne mit Olivenöl ebenfalls kurz anbraten, danach zu den anderen Zutaten in den Topf geben.
  • Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Binden ein wenig Mehl mit Wasser verrühren und in Topf unterrühren.
  • Zum Verfeiner können Sie Sauerrahm glatt rühren und nach Belieben verfeinern.

Kulinarischer Herbsttip:

Am 07. Oktober findet ein Brauabend bei uns im Hotel statt. Mehr über Bier erfahren und die verschiedensten Biersorten probieren und verkosten!

Mehr Infos